URLAUB IN RUMÄNIEN – ZWISCHEN KARPATEN UND DELTA

Heilquellen

Thermalbäder

Die wohltuende Kraft der mineralreichen Thermalquellen wurde bereits von den Römern geschätzt, die in Rumänien vor fast 2000 Jahren die ersten Bäder errichteten. Generationen von Menschen verbrachten seitdem ihren Kuraufenthalt in traditionsreichen Kurorten wie Bad Herkules oder Bad Felix, unter Ihnen auch die österreichisch-ungarische Königsfamilie. Nach und nach wurden in den Karpaten immer weitere Thermalquellen und Salzseen entdeckt und für medizinische und touristische Zwecke ausgebaut. Aus den ehemaligen staatlichen Gesundheitszentren sind heute vielerorts moderne Kurhäuser geworden. Behandelt werden hier verschiedene rheumatische und orthopädische Erkrankungen. Auch bei Diabetes oder Erkrankungen der Atemwege kann ein erholsamer Kuraufenthalt in Rumänien eine spürbare Verbesserung der Gesundheit bewirken. Das warme Wasser der Heilquellen, die frische Bergluft und das milde Klima wirken wohltuend und Sie werden gestärkt in die Heimat zurückkehren. Während Ihres Kuraufenthaltes haben Sie Gelegenheit, viele erholsame Stunden zu genießen und den Alltag hinter sich zu lassen. Auf Spaziergängen und Wanderungen in den Nationalparks des Landes erleben Sie eine üppige Natur, Ruhe und Erholung. Frei von jeglichen Verpflichtungen genießen Sie abwechslungsreiche Tage in Rumänien. Sie besuchen mittelalterliche Städte, lassen sich beim Konzert oder Museumsbesuch verwöhnen oder schauen den geschickten Händen eines Töpfers bei ihrer Arbeit zu. Die Ursprünglichkeit des Lebens in den ländlichen Gebieten Rumäniens und die herzliche Freundlichkeit der Menschen wird Ihnen helfen loszulassen und viele Dinge in einem neuen Licht zu sehen.

 

     

Thermalquellen

Salinen und Salzseen

Schwerelos im Wasser treiben, die Augen schließen und die wohltuende Wärme der Quellen spüren, in den vielen naturbelassenen Salzseen der Karpaten können Sie dieses einmalige Vergnügen genießen. Der hohe Salzgehalt des Wassers sorgt für einen starken Auftrieb, ohne Kraftanstrengung können Sie im warmen Wasser schwimmen und sich dabei völlig entspannen. In den riesigen Hallen der ehemaligen Salzbergwerke können Touristen heute ihre Freizeit verbringen. Das besondere Klima der Salinen wirkt positiv bei Erkältungen und Erkrankungen der Atemwege. Für längere Kuraufenthalte stehen in den Salinen eigene Bereiche für Behandlung und Entspannung zur Verfügung. Wer auf seinem Urlaub in Rumänien einen Tag in der Saline verbringen möchte, für den steht unter Tage ein abwechslungsreiches Freizeitangebot zur Verfügung. Sportliche Aktivitäten wie Fußball oder Volleyball werden hier ebenso gepflegt, wie Kunst, Kultur und Kulinarisches. Für Familien mit Kindern stehen eigene Spielplätze zur Verfügung. Die großen Salzvorkommen in Rumänien sind ein Schatz von unermesslicher Bedeutung. Die heilende Wirkung der Salzseen und Salinen in Kurorte wie Sovata und Turda werden seit Generationen für verschiedene gesundheitliche Behandlungen genutzt. Ob Rundreise oder Tagesausflug, einen Besuch in der Saline und ein Bad im Salzsee sollte niemand verpassen, denn er garantiert für ein unvergessliches Erlebnis.


Heilschlamm

Heilschlamm

In den Badeorten am Schwarzen Meer und in den Kurorten Siebenbürgens gibt es natürliche Vorkommen von Heilschlamm, der seit langer Zeit zu medizinischen Zwecken genutzt wird. Seine besondere Zusammensetzung aus mineralischen und pflanzlichen Inhaltsstoffen soll nicht nur für einen frischen Teint sorgen, sondern auch bei rheumatischen Erkrankungen positiv wirken. Berühmt sind die Geriatrie-Kuren der anerkannten rumänischen Ärztin und Gerontologin, deren Heilbehandlungen und Pflegeprodukte sich auch heute noch größter Beliebtheit erfreuen. Ob im Rahmen einer Kur, einer Beauty-Behandlung oder einfach nur am Strand, eine Packung mit Heilschlamm wirkt wohltuend und ist ein besonderes Highlight auf jedem Rumänien Urlaub. Am Schwarzen Meer finden Sie an den Stränden überall kleine Stände, an denen der Heilschlamm aus dem salzigen Techirghiol-See für weniger als 1.- EUR verkauft werden. Der dickflüssige naturbelassene Schlamm wird mit dem Pinsel oder der Hand auf die Haut aufgetragen und muss nun einige Zeit an der Sonne trocknen. Anschließend kann die dünne schwarze Schicht bei einem Bad im Meer oder unter der Dusche abgewaschen werden. Wer die Kurorte Siebenbürgens besucht, kann hier ein Schlammbad nehmen oder sich ebenfalls mit dem salz- und algenhaltigen Schlick einreiben. Auf keinen Fall sollten Sie vergessen, den besonderen Tag in Bildern festzuhalten, denn das natürliche Body-Painting garantiert für unvergessliche Urlaubsfotos.